Die Bahnhofsmission – Aufenthalts- und Schutzraum

Der Au­f­ent­halts­raum der Bahn­hofs­mis­si­on steht tags­über al­len Men­schen of­fen – um aus­zu­ru­hen, sich mit an­de­ren aus­zu­tau­schen, zu le­sen oder ein­fach nur zu ver­wei­len. Zu­dem bie­ten wir zu be­stimm­ten Zei­ten ei­ne Not­ver­sor­gung für hung­ri­ge und durs­ti­ge Gäs­te an.

 

Hil­fe und Un­ter­stüt­zung fin­den

Wer Hil­fe sucht, hat die Mög­lich­keit zu ei­nem Be­ra­tungs­ge­spräch in ei­nem un­se­rer drei Bür­os. Hier fin­den Sie mehr In­for­ma­tio­nen zu un­se­rem Be­ra­tung­s­an­ge­bot.

 

Aus­kunft und „klei­ne Hil­fen“

Die Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter sind auch für al­le „klei­nen Fra­gen und Nö­t­e“ da. So ge­ben wir gern Aus­kunft, wo sich zum Bei­spiel das Fund­büro be­fin­det oder wel­che Es­sens­aus­ga­be­s­tel­len wann ge­öff­net ha­ben. Auch mit ei­nem Pflas­ter kön­nen wir aus­hel­fen oder mit An­zieh­sa­chen aus un­se­rer Not­k­lei­der­kam­mer.

 

Schutz­raum für Frau­en

Nachts wird un­ser Au­f­ent­halts­raum zu ei­nem Schutz­raum für Frau­en und Kin­der. So­fern es kurz­fris­tig kei­ne an­de­ren Un­ter­brin­gungs­mög­lich­kei­ten gibt, kön­nen Frau­en und Kin­der in der Bahn­hofs­mis­si­on über­nach­ten – wir stel­len da­zu je­weils ei­ne Iso­mat­te und ei­ne De­cke zur Ver­fü­gung.