Geldspende

Spenden sind eine tragende Säule der Bahnhofsmission München. Nur dank finanzieller Zuwendungen von Privatpersonen, Vereinen, Stiftungen und Unternehmen ist es uns möglich, Tag für Tag durchschnittlich 66 in Not geratenen Menschen zu helfen und darüber hinaus täglich über 200 Gästen eine Notversorgung an Essen, Trinken und Kleidung zu bieten.

Jede Spende
ist willkommen

Wer in Not ist, für den zählt jeder Cent. Insofern ist uns jede finanzielle Zuwendung willkommen – egal, ob jemand 50 Cent oder 50 Euro bei uns abgibt, ob wir 10 oder 1.000 Euro überwiesen bekommen: Um denen helfen zu können, die oft nur das haben, was sie auf dem Leib tragen, ist jede finanzielle Zuwendung wichtig. Nur so ist die Bahnhofsmission München in der Lage, ihr umfassendes Hilfsangebot rund um die Uhr aufrecht zu erhalten.

Spendenkonto

Evangelische Bahnhofsmission

Hypo­Vereinsbank
IBAN: DE30 7002 0270 6540 3281 00
BIC: HYVE­DEM­MXXX
KON­TO-Nr.: 65 40 32 81 00
BLZ: 700 202 70

Spendenkonto

Katholische Bahnhofsmission

LI­GA Bank
IBAN: DE09 7509 0300 0002 1689 79
BIC: GENO­DE­F1M05
KON­TO-NR.: 2 16 89 79
BLZ: 750 903 00

Sachspende
Essen und Kleidung

Die Bahnhofsmission München wird pro Tag durchschnittlich von über 200 Menschen aufgesucht. Ein Großteil davon ist vollkommen mittellos. Deshalb bieten wir als Ersthilfeinstitution eine Notversorgung an Essen und Trinken sowie an Kleidung. Dies können wir nur leisten, weil wir regelmäßig Essens- und Kleiderspenden erhalten.

Kleine Mengen Verpacktes
und Jahreszeitengemäßes

Sie wollen uns mit Essens- oder Kleiderspenden unterstützen? Dann bitten wir Sie um folgende Sachspenden – bitte jeweils immer nur in kleinen Mengen, denn die Räumlichkeiten und da­mit die Lagermöglichkeiten der Bahnhofsmission München sind sehr begrenzt.

Essensspenden

Für die Ausgabe von Lebensmittelpaketen benötigen wir original verpackte Ware, deren Mindesthaltbarkeitsdatum noch nicht abgelaufen ist. Zum Beispiel: Fertiggerichte, Fleisch- und Fischkonserven, Nudeln oder Kekse. Aufgrund unseres begrenzten Lagerraumes können wir jedoch keine größeren Mengen annehmen.

KLEIDERSPENDEN

Da wir nur wenig Kleidung lagern können, ist es wichtig, dass Ihre Kleiderspenden stets der Jahreszeit entsprechen, also sofort ausgegeben werden können. Dringend benötigt werden für Männern und Frauen: Unterwäsche, Socken, T-Shirts, Pullover, Jacken, Schuhe. Im Winter haben wir stets großen Bedarf an Mützen, Schals und Handschuhen. Bitte nur in kleinen Mengen bei uns abgeben. Falls sie größere Mengen an Kleidung abzugeben haben, wenden Sie sich bitte an die Kleiderkammern der Diakonia und des Weißen Raben.

Weitere Sachspenden

Zudem benötigen wir Hygieneartikel wie Shampoo, Seife, Rasierutensilien, Zahnputzzeug, Damenbinden, Tampons, Papiertaschentüchern und Kinderwindeln (gefragt). Somit sind auch diese Dinge – in kleinen Mengen – stets bei uns willkommen.

Sollten Sie nicht sicher sein, ob wir Ihre Sachspende tatsächlich brauchen können, rufen Sie uns bitte einfach an unter 089 – 59 45 76.

Unternehmensengagement
viele Möglichkeiten

Sie möchten sich als Unternehmen sozial für die Menschen dieser Stadt engagieren? Sie wollen Ihren Mitarbeitern mit ein paar Stunden/Tagen sozialer Arbeit die Möglichkeit für einen Perspektivenwechsel geben? Sie suchen einen langfristigen Partner für ein Sponsoring oder möchten einmalig eine Spendenaktion starten – zum Beispiel im Rahmen einer Firmenfeier? Die Bahnhofsmission München bietet Unternehmen viele Möglichkeiten einer konkreten Zusammenarbeit.

Spenden, Sozialsponsoring, Mitarbeit

Ob Sie uns Geld spenden möchten, Sachwerte oder Zeit, indem Ihre Angestellten bei uns für einige Stunden oder Tage mitarbeiten – wir freuen uns über jede Art von Hilfe. Denn um rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr für hilfesuchende Menschen da zu zu sein, sind wir auf Unterstützung von außen angewiesen. Als Unternehmen können Sie sich folgendermaßen für die Bahnhofsmission München engagieren:

 

  • Geldspenden – mehr Informationen finden Sie hier.
  • Sachspenden – informieren Sie sich hier, welche Sachspenden wir vor allem benötigen.
  • Langfristiges Sozialsponsoring
  • Hospitationen mit dem Ziel eines Perspektivenwechsels sind für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und Führungskräfte möglich
  • Sozialpraktika von Azubis
  • „Seitenwechsel“ für Führungskräfte


Sie sind interessiert? Dann kontaktieren Sie uns einfach.

Anlassspende
Spenden statt Geschenke

Eine große Feier geben und den Gästen sagen, dass sie nichts mitbringen sollen – das funktioniert meistens nicht. Denn würden Sie ohne Geschenk einer Einladung folgen? Wenigstens eine „Kleinigkeit“ sollte es schon sein. Das Ergebnis: Geburtstagskinder, Jubilare oder Hochzeitspaare erhalten Unmen­gen an „Kleinigkeiten“, die sie nicht brauchen, für die sie sich aber nach der Feier nochmals bedanken müssen – von wem war gleich noch der Kerzenständer und wer hat den handbemalten Wandteller mitgebracht?

Sich beschenken lassen und
andere beschenken

Es geht auch einfacher – für Sie als Gastgeber oder Gastgeberin und für Ihre Gäste: Bitten Sie konkret um ein Geldgeschenk – nicht für sich, sondern für einen guten Zweck, zum Beispiel für die Bahnhofsmission München. Lassen Sie sich an Ihrem persönlichen Feiertag also reich beschenken und spenden Sie den gesammelten Geldbetrag an die Bahnhofsmission München.

Freude
hoch drei

Mit „Spenden statt Geschenke“ machen Sie dreimal Freude – sich selbst, Ihren Gästen und Menschen in Not: Sie erhalten nicht Unmengen an Gastgeschenken, die Sie nicht brauchen. Ihre Gäste müssen sich nicht den Kopf darüber zerbrechen, was Sie Ihnen schenken sollen. Und die Bahnhofsmission München kann Ihre Geldgeschenke sinnvoll für ihre zahlreichen hilfesuchenden Gäste einsetzen.

Wir helfen Ihnen
zu helfen

Sie überlegen, anlässlich eines privaten Festes (oder auch „einfach so“) eine Spendenaktion für die Bahnhofsmission München zu starten? Wir helfen Ihnen gerne mit konkreten Informationen für Ihre Einladung – damit Ihre Gäste genau wissen, wer wir sind und wofür wir das gespendete Geld benötigen. Kontaktieren Sie uns einfach.